So hab‘ ich mich früher anscheinend vorgestellt. Ich meine sogar, mich daran erinnern zu können, wie ich diesen Satz sage 😄.

Das altgriechische Wort „Katastrophe“ bedeutet ursprünglich Wendung oder entscheidender Wendepunkt. Und das Wort „ledig“ bedeutet auch „frei von etwas oder jemanden sein“. So gesehen ist das ein wirklich wundervoller Satz finde ich 💜✨🙏.

Ach und mein zweiter Name ist Ilse. Erst vor kurzem habe ich gelesen, dass „Ilsen“ wohl Feen 🧚‍♀️ oder Naturgeister sind. Tanja steht wohl für „die Kämpferische“ oder „die Beherzte“ 💜. Nehm‘ ich auch 😊.

Für alle, die mich (noch) nicht persönlich kennen, erzähle ich hier gerne etwas mehr über mich.

Ich bin 34 Jahre alt, bin verheiratet und habe zwei wundervolle Kinder - Laurin (3 Jahre) und Magnus (im Januar 2021 geboren). Aufgewachsen bin ich in Dotternhausen, seit ein paar Jahren lebe ich in Bösingen. Beide Dörfer liegen etwa zwischen Stuttgart und Bodensee.

Mein erster Berufswunsch war „Malerin“. Bis kurz vor dem Abi dachte ich dann, dass Musik studieren werde. Ein Besuch in einer Musikhochschule in der 12. Klasse hat mich davon abgebracht. Zum einen fand‘ ich den dort besuchten Theorieunterricht langweilig (Obertöne hören, Akkorde bestimmen - ist doch mega easy 😆) und zum anderen nahm‘ ich die Stundenten dort als leicht seltsame Menschen wahr, die den ganzen Tag ihr Instrument „im Arm halten“. Also nee - SOOO Musikverrückt war ich dann doch nicht 🤣.

Laut meinem Studium bin ich dann „internationale Betriebswirtin“ geworden - so richtig identifizieren konnte ich mich damit aber nie 😅. Nach dem Studium habe ich 10 Jahre im Online Marketing bzw. der Online Mediaplanung gearbeitet. Da war ich schon ganz gut aufgehoben, da ich hier auch manchmal kreativ sein konnte.

Mit der Geburt von Laurin kamen meine ersten Leidenschaften dann nach und nach wieder zum Vorschein.

Ansonsten bin ich seit ich mich erinnern kann (und ich bin tatsächlich davon überzeugt, dass ich mich an viele Situationen als Kleinkind erinnern kann, was mir mein Mann meist nicht glaubt 😄) eine leidenschaftliche Wanderin. Ich habe Wandern einfach IMMER geliebt 🥰. ​

Meine Eltern haben sich kennengelernt, nachdem mein Papa von Dotternhausen nach Südtirol gewandert ist. Meine Mama kommt aus Südtirol. Daher wahrscheinlich die Bergliebe ❤️. 2016 habe ich mir diesem Weg dann selbst erwandert - ganz alleine - was ich unfassbar schön fand und wovon ich heute immer noch „zehren“ kann.

Yoga und allgemein meine „innere Verbindung“ habe ich nach einer Fehlgeburt im Herbst 2016 entdeckt.
Nach einer Blinddarmentzündung Anfang 2019 habe ich „zufällig“ Kundalini Yoga entdeckt und danach kam eben der ganze Rest, den ihr hier sehen könnt.

Und ich bin immer noch mit großer Freude und Neugier dabei zu entdecken, welche Geschenke der Name "Lagerfeuerklang" noch mit sich bringt 😍.

 
Bildschirmfoto 2021-05-28 um 17.22.57.pn